9Weine
Wine image
EUR 
Wine Bottle
Preis-Leistungs Bordeaux
Bordeaux
Château Haut-Piquat

La Fleur Haut-Piquat, AOC Lussac St.-Emilion 2011

Unsere Weinempfehlungen für Dich:

Weingut Günter u. Regina Triebaumer

9 Gelber Muskateller + gratis Magnum 2017

statt € 105,40
EUR 85,50
EUR 13,90

Chateau d'Esclans

Rosé Le Poussin 2016

statt € 9.90
EUR 8,90

Weindaten

Produktgruppe Rotwein
Weingut Château Haut-Piquat
Region Frankreich, Bordeaux, Saint-Émilion
Rebsorte Merlot
Geschmack trocken
Ausbau 18 Monate im Barrique
Trinkempfehlung 18°C
Alkoholgehalt 13,0 Vol.%
Nettofüllmenge (in Liter) 0,75l
Lagerpotenzial bis 2032
Gesetzliche Angaben enthält Sulfite
Artikelnummer 20300003

Weinbeschreibung

Schon der erste Eindruck bestätigt: Das ist Bordeaux! In der Nase macht sich der Holzeinsatz durchaus bemerkbar, sehr dunkelbeeriges Aroma und eine Touch Vanille und Tabak. Fleischig, nicht untypisch für Merlot, der hier reinsortig den Wein prägt. Am Gaumen sehr kirschig und etwas Johannisbeere, gute Würze, mürbe, aber präsente Tannine. Sehr schöner und runder Wein der jetzt antrinkbar ist, aber definitiv noch Potential für ein paar Jahre Flaschenreife hat bevor er seinen Höhepunkt erreicht. Ein toller Einstieg in die Bordeaux Stilistik – ein perfekter Begleiter zu Schmorgerichten oder Steak.

Schon der erste Eindruck bestätigt: Das ist Bordeaux! In der Nase macht sich der Holzeinsatz durchaus bemerkbar, sehr dunkelbeeriges Aroma und eine Touch Vanille und Tabak. Fleischig, nicht untypisch für Merlot, der hier reinsortig den [...] Mehr lesen

Über das Weingut

Die Appellation Lussac Saint-Émilion ist die nördlichste im berühmten Weinanbaugebiet Saint Émilion. Château Haut-Piquat war das erste Weingut, welches die Familie Riviére im Jahr 1972 übernahm.

Für Bordeaux-Verhältnisse ein mittelgroßes Weingut mit rund 22 Hektar zusammenhängender Rebfläche, stellt das Highlight mit Sicherheit das Chateau selbst, ein kleines, elegantes Schloss dar. Die Böden sind mit verschiedenen, mit Sand untersetzten, roten Lehmformationen versehen, die den Rebsorten ermöglichen ihr ganzes Potential auszuschöpfen. Wichtig ist Jean-Pierre Riviére die nachhaltige Bewirtschaftung der Böden, welche auf dem Chateau seit 2001 betrieben wird. Seit dem Kauf wurde regelmäßig in das Weingut investiert, so kam 1997 ein beeindruckender Fasskeller in dem circa 460 Barriquefässer Platz finden hinzu, um eine optimale Lagerung während dem rund 18-monatigen Ausbau der Weine im Holzfass zu gewährleisten.

Die Appellation Lussac Saint-Émilion ist die nördlichste im berühmten Weinanbaugebiet Saint Émilion. Château Haut-Piquat war das erste Weingut, welches die Familie Riviére im Jahr 1972 [...] Mehr lesen