9Weine
Wine image
EUR 
Wine Bottle
Das Wiener Aushängeschild
Wien
Weingut Lenikus

Wiener Gemischter Satz DAC 2014

Unsere Weinempfehlungen für Dich:

Château Lynch Moussas

Paulliac Magnum 2014

statt 105€
EUR 84,90
statt 151,10€
EUR 139,90

Weingut K+K Kirnbauer

Blaufränkisch Vitikult 2015

EUR 10,90

Weindaten

Produktgruppe Weisswein
Weingut Weingut Lenikus
Region Österreich, Wien
Rebsorte diverese Rebsorten
Geschmack trocken
Ausbau im Edelstahltank
Trinkempfehlung 8-10°C
Alkoholgehalt 12,0 Vol.%
Nettofüllmenge (in Liter) 0,75l
Lagerpotenzial bis 2019
Gesetzliche Angaben enthält Sulfite
Artikelnummer 10100081

Weinbeschreibung

Der Inbegriff an Wiener Weißweinkultur auf sehr gehobener Ebene. Unglaublich wie groß und toll Wiener Gemischter Satz schmecken kann. Wir waren von der ersten Verkostung an begeistert. Ein Wein der nicht fordert, sondern am Gaumen begeistert und Lust auf mehr macht.

Viele unterschiedliche Rebsorten wurden hier gemeinsam gelesen und ausgebaut. Im Geschmack toll nach Stachelbeeren mit frischer Zitrunsaromatik. Sehr saftig und lebendig. Schöne Mineralik im Abgang.

Das Stachelschwein am Etikett symbolisiert mit den vielen Stacheln die Rebsortenvielfalt und die vielschichtige, frische Aromatik.

Der Inbegriff an Wiener Weißweinkultur auf sehr gehobener Ebene. Unglaublich wie groß und toll Wiener Gemischter Satz schmecken kann. Wir waren von der ersten Verkostung an begeistert. Ein Wein der nicht fordert, sondern am Gaumen [...] Mehr lesen

Über das Weingut

Die Wiener Weinhistorie in Ehren!

Das Weingut Lenikus wurde erst 2008 gegründet und zwar, weil sie Wein lieben und sich die Familie als Teil der Wiener Weinhistorie verstehen. Mittlerweile hat das Weingut, welches von Martin Lenikus gegründet wurde, 25 Hektar Rebfläche in den besten Lagen der Bundeshauptstadt. Der für Kellermeister und Önologe Erich Franz sind "biologisch" und "nachhaltig" keine modernen Schlagwörter, sondern es ist die Ideologie vom gesamten Weingut.

Die Etiketten zeigen die ehemaligen Wiener Bewohner, die einst auf den Böden lebten, auf denen heute der Wein gedeiht.

Tiere, die zu einer Zeit lebten, als sich die Gesteine formierten und im heutigen Wiener Becken noch das Meer zu finden war. Sie waren es schließlich, die diese Böden prägten.

Erstaunlich ist, dass sich diese Urzeittiere bis heute in den Charakteren der Weine widerspiegeln.

Uns erinnern die Weine durch die ausgeprägte und feine Mineralik an das Burgund. Durch längere Maischestandzeiten und Reife auf der Feinhefe kommen die Weine auch erst später auf den Markt und haben dafür ein großes Reifepotenzial und eine hochwertige Stilistik.

Das Weinbaugebiet:

Das jüngste DAC-Gebiet (erst seit dem Jahrgang 2013 werden in der Bundeshauptstadt herkunftstypische Weine vermarktet) ist zugleich auch das erstaunlichste: In der Millionenmetropole (nun ja, an ihren Rändern) wird tatsächlich nennenswerter Weinbau betrieben: Über 600 Hektar Rebfläche, rund 180 Winzer, spannende Vielfalt der Terroirs vom Nussberg im Norden über Pötzleinsdorf und Ottakring bis Rodaun und Mauer im Süden, dazu noch die Weingärten am Bisamberg – Wien ist so was wie ein gemischter Satz von einem Weinbaugebiet. Die gleichnamigen Weine bestehen aus mindestens drei Weißweinsorten, die im gleichen Weingarten wachsen, zusammen gelesen und verarbeitet werden.

Die Wiener Weinhistorie in Ehren!

Das Weingut Lenikus wurde erst 2008 gegründet und zwar, weil sie Wein lieben und sich die Familie als Teil der Wiener Weinhistorie verstehen. Mittlerweile hat das Weingut, welches von Martin Lenikus [...] Mehr lesen