9Weine
Wine image
EUR 
Wine Bottle
Leider ausgetrunken!
Neusiedlersee
Weingut Kracher

Trockenbeerenauslese No. 8 Welschriesling Zwischen den Seen 2005

Unsere Weinempfehlungen für Dich:

Bioweingut Moritz

NIX Blaufränkisch 2015

-25% (statt € 39,90)
EUR 29,93
statt 194,90€
EUR 184,90
-25% (statt € 11,90)
EUR 8,93

Weindaten

Produktgruppe Süßwein
Weingut Weingut Kracher
Region Österreich, Neusiedlersee, Illmitz
Rebsorte Welschriesling
Geschmack süß (274g RZ)
Ausbau 20 Monate im Stahltank
Trinkempfehlung 10-12°C
Alkoholgehalt 8,0 Vol.%
Nettofüllmenge (in Liter) 0,375l
Lagerpotenzial bis 2035 und länger
Gesetzliche Angaben enthält Sulfite
Artikelnummer 70100002

Weinbeschreibung

Einer der größten Weine weltweit und eine absolute Rarität! Bis dato wurden vom Falstaff nur 3 Österreichische Weine mit der höchsten Punktzahl 100 bewertet. Ja und alle 3 Weine stammen vom Weingut Kracher und diese TBA No. 8 von 2005 ist einer davon. Zugleich ist dies der letzte Jahrgang, den Alois Kracher noch selbst vor seinen Tod 2007 fertig vinifiziert hat. Und damit ist ihm noch ein großes Meisterwerk gelungen: In der Nase zunächst etwas verhalten, feine tabakig-vegetale Nuance, feines Pfirsichkonfit, etwas Orangenschale, zarte Dörrzwetschke. Am Gaumen sehr elegant, feine mineralische Salzigkeit, sehr ausgewogen, lebendige Säure, feine schokoladeähnliche Textur, sehr präzise, so klar und transparent, wie es beim Welschriesling sehr selten ist, besitzt ein enormes Entwicklungspotenzial und eine schier unglaubliche Lagerfähigkeit. Einfach ein genialer Wein, ein köstliches Vermächtnis eines großen Weinmachers.

Einer der größten Weine weltweit und eine absolute Rarität! Bis dato wurden vom Falstaff nur 3 Österreichische Weine mit der höchsten Punktzahl 100 bewertet. Ja und alle 3 Weine stammen vom Weingut Kracher und diese TBA [...] Mehr lesen

Über das Weingut

Alois Kracher war einer der großen Visionäre des Weinbaus, Speerspitze des "österreichischen Weinwunders" der 1990er Jahre und Motor der weltweiten Renaissance der Süßweine. Die gesamte Weinwelt trauerte 2007 um den "Luis" nach seinem frühzeitigen Tod.

Wer ein solches Erbe antritt, muss zwangsläufig viele gegensätzliche Eigenschaften in sich vereinen. Seit 2007 leitet Sohn Gerhard Kracher das Weingut, welches sein Großvater aufgebaut und eben seinen Vater "Luis" weltberühmt gemacht hat.

Schon 2001 übernahm Gerhard Schritt für Schritt die Verantwortung, repräsentierte das Weingut auf internationalen Veranstaltungen und sammelte wichtige Erfahrungen rund um den Globus. Dem Seewinkel bleibt Gerhard Kracher eng verbunden – zugleich ist er aber ein weltoffener Globetrotter, der die kalifornische Küche und die südfranzösische Lebensart liebt. Er weiß, was er der Tradition seines Hauses schuldig ist und blickt dennoch stets nach vorn, immer auf der Suche nach neuen Ideen, aufgeschlossen gegenüber neuen Trends und Innovationen.

Das Angebot des zweifellos bekanntesten, österreichischen Weingutes umfasst neben den weltweit berühmten Trockenbeerenauslesen auch Beerenauslesen, Auslesen, Eiswein und kleine Mengen an trockenem Weiß- und Rotwein.

Aus den Rebsorten Welschriesling, Chardonnay, Traminer, Scheurebe, Muskat-Ottonel und hin und wieder auch Zweigelt, kreierte Alois Kracher jedes Jahr 10 bis 15 verschiedene Trockenbeerenauslesen in zwei verschiedenen Ausbaustilistiken.

»Zwischen den Seen« heißen jene Weine, die in großen Holzfässern oder Edelstahltanks ausgebaut werden und die klassische Stilistik der Region aufweisen. Die Weine der Linie »Nouvelle Vague« werden in neuen Barriques vinifiziert. Sie zeichnen sich durch Tiefe, Würze und Nachhaltigkeit aus.

Das Weingut wurde bei der International Wine Challenge in London 1994, 1997, 1998, 2000, 2001, 2006, 2008 und 2009 zum »Sweet Winemaker oft the Year« gekürt. Im Falstaff gab es bis dato nur 3 Weine aus Österreich welche mit 100 Punkten prämiert wurden. Und richtig – alle 3 Weine stammen von diesem einzigarten Weingut aus Illmitz.

Alois Kracher war einer der großen Visionäre des Weinbaus, Speerspitze des "österreichischen Weinwunders" der 1990er Jahre und Motor der weltweiten Renaissance der Süßweine. Die gesamte Weinwelt trauerte 2007 um den [...] Mehr lesen