Weingut Müller-Grossmann

Kremstal

Über das Weingut

Weingut Müller – Grossmann – Wenn die Mutter mit der Tochter Helma Müller-Grossmann und ihre Tochter Marlies haben sie das Schaffen von Genuss zum Ziel gesetzt. Ambitioniert bewirtschaften die beiden Frauen 10 Hektar in der niederösterreichischen Gemeinde Furth-Palt. Bereits 1986 übernahm Mutter Helma das Weingut von ihrem Vater. In der damaligen Zeit ein mutiger und äußerst innovativer Schritt für eine junge, weininteressierte Frau. Tochter Marlies kam erst über Umwege zum Wein. Letztendlich hat sie aber doch ihr Herz an ihn verloren. Kümmerte sie sich vorerst um Marketing und Verkauf am Weingut steht sie heute gemeinsam mit ihrer Mutter an vorderster Front bei der Weinerzeugung. Am Fuße des Göttweiger Bergs am rechten Donauufer gedeihen und sprießen vorrangig Grüner Veltliner und Riesling in den Weingärten der Müller-Grossmanns. Eine große Leidenschaft pflegen die beiden Weinmacherinnen für ihre Spezialitäten, den Gelben Muskateller und den Frühroten Veltliner. Kühle, feuchte Einflüsse aus dem Waldviertel gepaart mit warmer, trockener Luft aus der pannonischen Tiefebene schaffen optimale Bedingungen für die Weine des vinophilen Damengespanns. Ebenso die naturnahe Bewirtschaftung der Weingärten per Hand. Die Vielfalt der Böden nutzt das emsige Duo um ihre Tropfen mit klarer Stilistik und ausgeprägter Fruchtigkeit auszubauen. Tradition ist den Powerfrauen wichtig, Innovation und Trends jedoch auch. Vor allem Jungwinzerin Marlies Müller-Großmann kann modernen Trends einiges abgewinnen. Neue Ideen und Projekte heißt sie jederzeit herzlichst willkommen.

Folgende Weine könnten Sie interessieren: