Wine image
EUR 
Wine Bottle

Château Pavie

Bordeaux, Frankreich

Über das Weingut

Château Pavie zählt zu wichtigsten und geschichtsträchtigsten Weingütern in Saint-Émilion (Bordeaux) und wurde ebenso wie Chateau Angelus im Jahr 2012 als Premier Grand Crus Classé „A“ klassifiziert. Seine Ursprünge reichen zurück bis ins 4. Jahrhundert. Seit 1998 ist das Weingut in Besitz von Gérard Perse, der zuvor auch schon Château Monbousquet, La Clusière und Pavie-Decesse erwarb. Kurz nach der Übernahme wurde der bekannte Winemaker und Önologe Michel Rolland als Berater für Château Pavie gewonnen.

Château Pavie verfügt über 37 Hektar Rebfläche, auf denen die Sorten Merlot (65%), Cabernet Franc (25%) und Cabernet Sauvignon (10%) gepflanz sind. Viele der Rebstöcke weisen ein Durchschnittsalter von 43 Jahren auf. Die Weingärten von Château Pavie profitieren unter anderem von ihrer südlichen Hanglage sowie von den lehmig-kalkigen und sandig-lehmigen Böden. Verantwortlich für die Top-Qualität der Weine ist neben dem Terroir auch der hohe Aufwand im Weingarten, der niedrige Ertrag von 30 Hektoliter pro Hektar und die Sortierung der Trauben in mehreren Schritten. Die Vergärung findet in Eichenbottichen statt und die anschließende Reifung der Weine in neuen Barriquefässern dauert meist 18 bis 24 Monate.

Die Weine von Château Pavie sind gekennzeichnet von intensiven, dunkel-beerigen Fruchtaromen und Tabaknoten und spielen elegant am Gaumen ihre vollmundigen und samtigen Trümpfe aus. Typisch für diese Weine ist auch die recht lange Flaschenlagerung bis zur optimalen Trinkreife. Aber wer die Geduld bis dahin aufbringt, der wird mit großem, terroir-betonten Rotweinkino belohnt!