Wine image
EUR 
Wine Bottle

Weingut Esterházy

Leithaberg, Österreich

Über das Weingut

Dass Stefan Tscheppe, Spross aus steirischem Weinadel, das fürstliche Weingut Esterházy seit 2012 unter der Berufsbezeichnung eines »General Managers« leitet, lässt schon den sehr richtigen Schluss zu, dass es sich hier nicht um den üblichen Familienbetrieb handelt (sondern schon eher um eines der größten landwirtschaftlichen Unternehmen des Landes). Seine Chardonnays preist der Mann aus dem Morillon-Land immer wieder gern als eine seiner ersten Prioritäten, was in erster Linie mit der innigen Beziehung der Rebsorte zu den örtlichen Böden und zum Leithaberg-Klima zu tun hat, aber wohl auch ein wenig mit der fürstlichen Familiengeschichte: Die ersten Burgundersorten der Region wurden um 1758 auf Geheiß der Gräfin Maria Lunati-Visconti, Gemahlin von Fürst Paul II. Anton Prinz Esterházy, ausgepflanzt. Die Fürstin wollte sich ein Stück burgundische Heimat ans Leithagebirge holen, und man kann das im Nachhinein und in Anbetracht des fruchtigen, karamelligen, cremigen Esterházy-Leithaberg DAC nur als hervorragende Idee bezeichnen.