Castello di Tassarolo

Italien

Piemont

Über das Weingut

Die Geschichte des Weingutes reicht zurück bis ins Jahr 1367, die Besitztümer rund um das Castello sind  sogar schon seit ungefähr 250 nach Christus im Besitz der Familie Spinola. Massimiliana Spinola und ihr in London aufgewachsener Mann Henry Finzi-Constantine führen heute das Weingut mit rund 20 Hektar Rebfläche. 

L’Azienda Vitivinicola Castello di Tassarolo befindet sich im Herzen des Gavi Gebietes im Piemont umschlossen von den eigenen Weingärten. Die wichtigste Rebsorte stellt Cortese di Gavi dar, daneben Barbera und etwas Cabernet Sauvignon. Eine Besonderheit ist die Bewirtschaftung des Bio-Betriebes durch Pferde. Henry gilt als einer der Vorreiter für die Verwendung von Schweren Pferden in Weingärten, einer der Weine wurde auch nach dem ersten im Betrieb als Arbeitstier eingesetzten Pferd Titouan benannt. Was als Experiment begann findet heute reissenden Absatz - Massimiliana und Henry füllen einen Teil der Weine gänzlich ohne Sulfite ab. Castello di Tassarolo ist ein Beispiel für einen Betrieb der auf unkonventionelle Art absolute Spitzenweine hervorbringt und dabei noch größte Rücksicht auf Natur und Umgebung nimmt.

Henry bzw. die Weine von Castello di Tassarolo stehen übrigens hoch in der Gunst des Britischen Thronfolgers Prince Charles, der sich selbst sehr für Biologische Landwirtschaft einsetzt. Sollten Sie einmal im Buckingham Palace eingeladen werden, ist die Chance einen Wein von Castello di Tassarolo serviert zu bekommen groß.

Folgende Weine könnten Sie interessieren: