Château Haut-Piquat

Frankreich

Bordeaux

Über das Weingut

Die Appellation Lussac Saint-Émilion ist die nördlichste im berühmten Weinanbaugebiet Saint Émilion. Château Haut-Piquat war das erste Weingut das die Familie Riviére im Jahr 1972 übernahm.

Für Bordeaux Verhältnisse ein mittelgroßes Weingut mit rund 22 Hektar zusammenhängender Rebfläche, stellt das Highlight mit Sicherheit das Chateau selbst, ein kleines, elegantes Schloss dar. Die Böden sind mit verschiedenen mit Sand untersetzten roten Lehmformationen versehen, die den Rebsorten ermöglichen ihr ganzes Potential auszuschöpfen. Wichtig ist Jean Pierre Riviére die nachhaltige Bewirtschaftung der Böden, welche auf dem Chateau seit 2001 betrieben wird. Seit dem Kauf wurde regelmässig in das Weingut investiert, so kam 1997 ein beeindruckender Fasskeller in dem ca. 460 Barriquefässer Plaz finden hinzu um eine optimale Lagerung während dem rund 18-monatigem Ausbau der Weine im Holzfass zu gewährleisten.

Folgende Weine könnten Sie interessieren:

Bordeaux

Château Haut-Piquat

La Fleur Haut-Piquat, AOC Lussac St.-Emilion 2011